Vorstandschaft und Stadtratskandidaten der Freien Wähler Heideck

19.12.2019
Mitgliederversammlung und Nominierungsversammlung

Einstimmiges Wahlergebnis bei der Nominierungsversammlung der Freien Wähler Heideck: Erster Bürgermeister Ralf Beyer ist auch wieder Bürgermeistr-Kandidat für die Kommunalwahl im März 2020. Zudem stellen sich 16 Stadtrats-Kandidatinnen und -Kandidaten plus 2 Ersatzleute dem Bürgervotum.

Da für Beyer kein Gegenkandidat zu erkennen ist, verzichtete er auf einen Platz auf der Stadtratsliste. „Alles andere wäre unehrlich gegenüber den Wählern, da ich das  Stadtratsmandat nicht annehmen könnte“, begründete er seinen Schritt. 

Besonders erfreut zeigte sich Fraktionssprecher Rudi Schmidler darüber, dass ohne jegliche Vorgaben sieben der insgesamt 18 zu besetzenden Posten der Stadtratsliste der Freien Wähler Heideck von Frauen eingenommen werden. „Das sind fast 40 Prozent der Plätze. Ein bisher von keiner anderen politischen Gruppierung erreichtes Ergebnis!“, betonte Stadtrat Dr. Reinhard Spörl.

Das Kandidatenspektrum umfasst alle Altersstufen von 23 Lebensjahren bis 78 Jahren. Lebenserfahrung und unterschiedlichste Berufsfelder bieten den Wählern

 

eine breite Auswahl. Zudem sind die Kandidaten – zum Teil seit Jahren - in vielen weltlichen und kirchlichen Organisationen aktiv tätig. Sie kommen nicht nur aus dem Kernort Heideck, sondern aus dem gesamten Gebiet der Stadt. Und: Sowohl hier Aufgewachsene als auch Zugezogene mit ihren eigenen Erfahrungen bereichern die Kandidatenliste. Auch für Mitglieder anderer politischer Gruppierungen zeigt sich die FW-Stadtratsliste offen.

In der Nominierungsversammlung erhielt Stadtrat und Fraktionssprecher Rudi Schmidler (Fichtenmühle) den ersten Platz, gefolgt von Katrina-Luisa Neumann und Stadträtin Silke Gegg (Aberzhausen). Die nächsten Plätze nehmen ein: Stadtrat Rainer Herger, Ron Braam (beide Seiboldsmühle), Stadträtin Maria Beckstein (Laffenau) sowie die altgedienten Stadträte Dr. Reinhard Spörl und Richard Beyer. Platz 9 hält Kurt-Lothar Neumann (zweiter Vorsitzender der FW Heideck), gefolgt vom Schloßberger Ortssprecher Albert Strobl und Karin Halbig aus Altenheideck. Die Reihenfolge wird fortgesetzt mit Thomas Müller, Jacqueline Wilcke, Petra Wohlmuth, Axel Wagner und Jürgen Lehner. Als Ersatzkandidaten stellten sich Wolfgang und Sibylle Schmidt aus Selingstadt zur Verfügung.